Psychologische Praxis Peter P. Allemann, Psychologe  FH  Eidg. anerkannter Psychotherapeut
   
       Home / Praxis       
   
      Qualifikation         
   
       Supervision          
   
      Fortbildungen       
   
          Honorar             
   
      Therapiespiele       
   
   Partner / Institute  
   
 Impressum / Kontakt   
   
  Lageplan / Anreise     
fortbildungen
 

  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
MoDi MiDo Fr Sa So Kalender

<<<<< November >>>>>2017
 
 

 
Fortbildungen, die ich anbiete, bzw leite
Innehouse-Seminare
von bis Ort
Inhalte: Nach Anfrage
Mögliche Themen: Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen - Kinder machen Familientherapie -Selbstverletzendes Verhalten von Kindern und Jugendlichen -Therapieplanung - vom Wunsch zum Ziel - Förderung der Sozialkompetenz, Null Bock auf Beratung, Kinder begeistern - Kurzinterventionen; Den Kindern eine Stimme geben: Trennungs- und Scheidungskonflikte Und weitere von Ihnen gewünschte Themen
Veranstalter: Peter P. Allemann, Bülach
Fortbildungsprogramme erhältlich bei
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Wenn Neugier und Weisheit zusammenarbeiten
Psychodramatische und hypnosystemische Teilearbeit mit Kindern und Jugendlichen
von: Donnerstag, 18. Mai 2017 bis: Freitag, 19. Mai 2017 Ort: Heidelberg
Inhalte: Im szenischen und symbolischen Spiel mit Figuren spielen Kinder ihre Lebensthemen, ihre Konflikte, ihre Wünsche und befinden sich zugleich in einer fantastischen Welt, in der man das reale Leben üben kann. Im Seminar wird gezeigt, wie mit Hilfe von Figuren und Symbolen, innere und äussere Konflikte dargestellt und gespielt werden können. Im Spiel und in der szenischen Darstellung konkretisieren die Kinder ihre Konflikte und zeigen, welche ihre Persönlichkeitsteile betroffen sind.
Veranstalter: Helm Stierlin-Institut, Heidelberg für Systemische Therapie und Beratung
Fortbildungsprogramme erhältlich bei: www.hsi-heidelberg.com/
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Mit Kindern Lösungen er-finden
Symbole, Geschichten und Metaphern als Zugang zu Ressourcen und Kompetenzen
von: Donnerstag, 8. Juni 2017 bis: Freitag, 9. Juni 2017 Ort: Zürich
Inhalte: Mit Kindern Lösungen er-finden Symbole, Geschichten und Metaphern als Zugang zu Ressourcen und Kompetenzen Spielen und Geschichten erzählen sind zwei unterschiedliche Ausdrucksformen ein und derselben Grundhaltung; beide Formen führen in eine fantastische Welt, in der man das reale Leben üben kann. Astrid Lindgren Kinder wollen erforschen, sich bewegen und im Tun die Welt entdecken. Therapie und Beratung mit Kindern muss spannend und sinn-voll sein. Kinder müssen spüren, dass in ihnen ein Feuer entfacht wird, das eine Kraft wird, nach eigenen Lösungen zu suchen. Über Symbole, Geschichten und Metaphern finden die Kinder einen Bezug zu ihrer inneren Landschaft. Sie finden einen neuen Zugang zu ihrem bewussten und unbewussten Wissen; Wissen, das ihnen hilft, das für sie passende Verhalten zu wählen und ihre Handlungsoptionen zu erweitern.
Veranstalter: Akademie für Lerncoaching, Albulastrasse 57, 8048 Zürich
Fortbildungsprogramme erhältlich bei: erhältlich bei: www.weiterbildung-lerncoaching.ch
Akademie für Lerncoaching, Albulastrasse 57, 8048 Zürich
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Reise in die Lösungszeiten

Hypnosystemische und Ressourcen-orientierte Beratung mit Kindern und Jugendlichen

von: Donnerstag, 31. August 2017 bis: Freitag, 1. September 2017 Ort: Bülach
Inhalte: Inhalte und Ziele dieser Fortbildung: Gespräche mit Kindern und Jugendlichen so führen, dass in Ihnen die Zuversicht - wieder - geweckt wird: ich kann etwas tun, dass sich meine Situation in eine gute Richtung verändert. Damit Zuversicht entstehen kann, ist es günstig, wenn professionelle Berater und Therapeuten, die Gespräche so führen können, dass der Aufmerksamkeitsfokus so gelenkt wird, dass das unbewusste Erfahrungsrepertoire der Kinder, in dem die Grundmuster hilfreicher Kompetenzen schon gespeichert sind (Gunther Schmidt, Heidelberg), wieder reaktiviert werden. Wir trainieren einerseits methodische Vorgehensweisen, anderseits geht es darum, unser eigenes Sehen zu erweitern. Das Sehen, das es braucht, wenn wir Kinder und Jugendliche einladen, ihr Erfahrungsrepertoire wieder zu entdecken. Eingeladen sind: Schulsozialarbeiterinnen, Schulsozialarbeiter, Psychologinnen, Psychologen, Kinderpsychiaterinnen, Kinderpsychiater und weitere Personen, die in einem Beruf arbeiten, in dem sie Kinder und Jugendliche Berater.
Veranstalter: Peter P. Allemann
Fortbildungsprogramme erhältlich bei
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Spiel-Räume - Ressourcen-Räume

Wenn Kinder im Spiel neue Möglichkeiten entdecken

von: September 2017 bis: Oktober 2017 Ort: Bülach
Inhalte:  Inhalte und Ziele: Wir werden spielen, spielen, spielen! – damit wir in der Rolle als TherapeutIn, BeraterIn lernen können: • Spielräume und Entwicklungsräume zu gestalten (der sichere Ort, der Experimentierraum u.a.) • von der Problemszene zur Lösungsszene zu führen (z.B. bei Themen wie Ängste, soziale Verhaltensschwierigkeiten, Hyperaktivität, Verweigerung, Trennung und Scheidung u.a.) • Figuren und Szenen mit einfachen Mitteln zu gestalten. Den Spielraum zu beleben. • in verschiedenen Settings Spielangebote zu machen (Einzelsetting mit einem Kind, in der Elternberatung, in der Familiensitzung.) • Familien aktiv in die Gestaltung einer Lösungsszene einzubeziehen, das Kompetenzerleben einer Familie zu stärken. • der eigenen Spielfreude Raum zu geben, die eigene Spielkompetenz zu trainieren. • wie Pacing-Leading-Strategien, Utilisationsangebote, u.a. im Spiel eingesetzt werden können und wie der Aufmerksamkeitsfokus durch verschiedene Spielinterventionen in Richtung Lösungsgestaltung verlagert werden kann. • das Spiel zu gestalten und zu erweitern, wenn Kinder „nur“ Ritter, Ninjas u.a. spielen wollen, die andere besiegen. 1. Modul: Do/Fr 21./22. September 2017; 2. Modul: Do/Fr 26./27. Oktober 2017 Eingeladen sind: Kinder- und JugendpsychologInnen, Kinder- und JugendpsychiaterInnen, Psychomotoriktherapeutinnen, Ergotherapeutinnen und andere auf Anfrage.
Veranstalter: Peter P. Allemann
Fortbildungsprogramme erhältlich bei
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Hypnosystemische Spieltherapie im Sand und im szenischen Spiel beim ängstlich, gehemmten Kind, bei dominanten, aggressiven Kind
von: 20. Oktober 2017 bis: 21. Oktober 2017 Ort: Salzburg
Inhalte: Inhalte und Ziele: Teilearbeit mit Tierfiguren bei unterschiedlichen Themen. Spielräume und Entwicklungsräume gestalten (der sichere Ort, der Experimentierraum u.a.) Von der Problemszene zur Lösungsszene bei Themen wie z.B. Ängste, soziale Verhaltensschwierigkeiten, Hyperaktivität, Verweigerung, Trennung und Scheidung u.a. Aufbau einer Szene mit einfachen Mitteln und Gestaltungsmöglichkeiten. Spielen in verschiedenen Settings, wie Einzelsetting mit einem Kind, in der Elternberatung, in der Familiensitzung. Die Familie aktiv in die Gestaltung einer Lösungsszene einbeziehen, das Kompetenzerleben der Familien stärken Der eigenen Spielfreude Raum geben, die eigene Spielkompetenz trainieren. Wirkung und Handhabung verschiedener Medien wie Tierfiguren, Handpuppen, Objekte. Erkennen wie Pacing-Leading-Strategien, Utilisationsangebote, u.a. im Spiel eingesetzt werden können und wie der Aufmerksamkeitsfokus durch verschiedene Spielinterventionen in Richtung Lösungsgestaltung verlagert werden kann. Spielrollen wie Tierrollen, Helden, Phantasiewesen, u.a. einnehmen und lernen diese so zu spielen, dass die Kinder in ihrer Entwicklung gefördert werden. Spannende Geschichten gestalten, unterschiedliche Rollen einnehmen, Rollen wechseln, Szenenwechsel.
Veranstalter: Oesterreichische Akademie für Psychologie, Wien
Fortbildungsprogramme erhältlich bei: Oesterreichische Akademie für Psychologie, Wien www.psychologieakademie.at
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Hypnosystemische Spieltherapie im Sand und im szenischen Spiel beim ängstlich, gehemmten Kind, bei dominanten, aggressiven Kind
von: 16. März 2018 bis: 17. März 2018 Ort: Zürich
Inhalte: Inhalte und Ziele: Teilearbeit mit Tierfiguren bei unterschiedlichen Themen. Spielräume und Entwicklungsräume gestalten (der sichere Ort, der Experimentierraum u.a.) Von der Problemszene zur Lösungsszene bei Themen wie z.B. Ängste, soziale Verhaltensschwierigkeiten, Hyperaktivität, Verweigerung, Trennung und Scheidung u.a. Aufbau einer Szene mit einfachen Mitteln und Gestaltungsmöglichkeiten. Spielen in verschiedenen Settings, wie Einzelsetting mit einem Kind, in der Elternberatung, in der Familiensitzung. Die Familie aktiv in die Gestaltung einer Lösungsszene einbeziehen, das Kompetenzerleben der Familien stärken Der eigenen Spielfreude Raum geben, die eigene Spielkompetenz trainieren. Wirkung und Handhabung verschiedener Medien wie Tierfiguren, Handpuppen, Objekte. Erkennen wie Pacing-Leading-Strategien, Utilisationsangebote, u.a. im Spiel eingesetzt werden können und wie der Aufmerksamkeitsfokus durch verschiedene Spielinterventionen in Richtung Lösungsgestaltung verlagert werden kann. Spielrollen wie Tierrollen, Helden, Phantasiewesen, u.a. einnehmen und lernen diese so zu spielen, dass die Kinder in ihrer Entwicklung gefördert werden. Spannende Geschichten gestalten, unterschiedliche Rollen einnehmen, Rollen wechseln, Szenenwechsel.
Veranstalter: Ego-State-Therapie Schweiz
Fortbildungsprogramme erhältlich bei: http://www.egostatetherapie.ch/kurseangebote-egostate-therapie.html
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Den Kindern eine Stimme geben Hypnosystemische und psychodramatische Interventionen in Trennungs- und Scheidungssituationen
von: 13. April 2018 bis: 14. April 2018 Ort: Wien
Inhalte:  Kinder wie Eltern stehen in Trennungs- und Scheidungssituationen in einem grossen Spannungsfeld. Nichts ist mehr, wie es war, nichts ist so, wie man es sich wünschen würde. In diesem Seminar lernen die Teilnehmerinnen die besondere Familiendynamik in der Zeit der Trennung und Scheidung kennen und können so Interventionen planen, die für alle Beteiligten hilfreich sein können. Mit besonderem Blick auf die Situation der beteiligten Kinder, lernen sie, wie sie Kinder unterstützen können, mit ihren zum Teil heftigen Gefühlen, Loyalitätskonflikten und eigenen Wünschen besser umgehen zu können. Sie lernen Möglichkeiten kennen, Eltern in ihrer eigenen Betroffenheit zu verstehen und sie anzuleiten, auf die Bindungs- und Entwicklungsbedürfnisse ihrer Kinder eingehen zu können.
Veranstalter: Oesterreichische Akademie für Psychologie, Wien
Fortbildungsprogramme erhältlich bei: Oesterreichische Akademie für Psychologie, Wien www.psychologieakademie.at
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann
 
 
Den Kindern eine Stimme geben: Hypnosystemische und psychodramatische Interventionen in Trennung- und Scheidungssituationen
von: 29. Juni 2018 bis: 30. Juni 2018 Ort: Zürich
Inhalte: Kinder wie Eltern stehen in Trennungs- und Scheidungssituationen in einem grossen Spannungsfeld. Nichts ist mehr, wie es war, nichts ist so, wie man es sich wünschen würde. In diesem Seminar lernen die Teilnehmerinnen die besondere Familiendynamik in der Zeit der Trennung und Scheidung kennen und können so Interventionen planen, die für alle Beteiligten hilfreich sein können. Mit besonderem Blick auf die Situation der beteiligten Kinder, lernen sie, wie sie Kinder unterstützen können, mit ihren zum Teil heftigen Gefühlen, Loyalitätskonflikten und eigenen Wünschen besser umgehen zu können. Sie lernen Möglichkeiten kennen, Eltern in ihrer eigenen Betroffenheit zu verstehen und sie anzuleiten, auf die Bindungs- und Entwicklungsbedürfnisse ihrer Kinder eingehen zu können.
Veranstalter: IEF, Institut für systemische Entwicklung und Fortbildung, Zürich www.ief-zh.ch
Fortbildungsprogramme erhältlich bei: bei IEF
» Downloaddetaillierte Ausschreibungen Peter Allemann